Mobilität

Ansprechpartner
Gerhard Fichter, Nils Arnold
Kontakt: Mobilitaet@klimaforum-schallstadt.de

Analyse/ Themenabgrenzung
Im Dreiländereck ist für uns grenzenlose Mobilität zur Selbstverständlichkeit geworden. Mit Mobilität verbinden wir Freiheit, Dynamik, Abwechslung… und wir genießen es mobil zu sein.

Die Kehrseite dieser Mobilität sind verkehrsbedingte Emissionen, die u.a. unsere Gesundheit schädigen und den Klimawandel beschleunigen. Das Problem ist nicht das steigende Bedürfnis nach Mobilität, welches uns antreibt und in Bewegung hält, sondern wie wir uns fortbewegen.

Knapp 80% des Verkehrs in Deutschland entfallen auf motorisierten Individualverkehr und damit vor allem den Privat-PKW. In absehbarer Zeit wird das Auto weiterhin ein Teil des Verkehrskonzepts im städtischen Umland und dem ländlichen Raum sein, dennoch ist das Potential riesig, andere Fortbewegungsmöglichkeiten mehr zu nutzen.

Hier in der Kommune können wir viel tun, denn 50% der Fahrten mit dem Auto sind unter 6km lang und betreffen gerade die Strecken innerhalb Schallstadt’s oder in die angrenzenden Kommunen.

Vision bis 2030
Der Bahn ist es gelungen das 3 & 4 Gleis der Rheintalstrecke im Bereich der Freiburger Bucht in Betrieb zu nehmen. Der Wegfall des Güterverkehrs auf der alten Rheintalstrecke hat endlich Platz gemacht für einen 30 minütigen S-Bahnverkehr welcher nach Ausbau der Strecke in den nächsten Jahren auf 15 Minuten verdichtet wird.

Um den Verkehr möglichst effizient an den Bahnhöfen Leutersberg, Ebringen und Schallstadt auf die Schiene zu bringen, führt eine Busringlinie um den Batzenberg mit Zugbindung in Ebringen und Schallstadt und eine zweite von Mengen über Schallstadt-Wolfenweiler-Leutersberg-Munzingerstraße-Tiengen-Munzingen zurück nach Mengen.

Der gewünschte Umstieg zwischen S-Bahn und Bus kann per App vorgemeldet werden und garantiert bei kleineren Verspätungen nicht am Bahnhof warten zu müssen. Zusätzlich ermöglicht eine App, die Mitnahme von weiteren Personen im privaten PKW und ergänzt damit Mitfahrbänke zwischen Mengen und Schallstadt sowie Wolfenweiler und der Munzingerstraße.

Innerhalb Schallstadts gibt es flächendeckend ein breites Angebot an Leihfahrzeugen von CarSharing-Autos, auch mit Anhängerkupplung, über Lastenräder bis hin zu E-Bikes und einfachen Fahrrädern.      

Handlungsfelder
>> Ausleihbare Regiokarten bedarfsgerecht ausweiten, gleiches gilt für bereits vorhandene Leihräder am Schallstädter Bahnhof und in Mengen
>> Etablierung von Mitfahrbänken in Kombination mit Übertragung der im Elztal seit 2016 bestehenden „Mobil im Tal“- App
>> Ausweitung der Busverbindungen und Anbindung an den Zug sowie, nach Inbetriebnahme, auch S-Bahnverkehr
>> Angebot an Leihfahrzeugen erweitern, Potential der Mobilitätsangebote im Rahmen der neuen gemeinsamen Ortsmitte nutzen
>> Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur besonders für Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen
>> RadSERVICE-Stationen in allen Ortsteilen (gefördert durch „Initiative RadKULTUR“) kombiniert mit touristischen Infotafeln (Wege, Betriebe, etc.)
>> Liefer- und Abholdienste mit Lastenrädern und Co.
>> Förderung des Zu-Fuß-Gehens durch barrierearme, sichere Wege insbesondere für Schüler*innen
>> Reduzierung des Verkehrs mit Privat-PKW

Ergebnisse der Auftaktveranstaltung

Termine

AG Treffen: Wir treffen uns ca. alle drei Wochen. Wendet Euch gerne an Mobilitaet@klimaforum-schallstadt.de